Wie stelle ich am besten das Futter um?


Wenn Sie das Futter umstellen möchten, sollten Sie beachten, dass Sie dies langsam tun sollten, da eine abrupte Futterumstellung anfangs zu Durchfall oder Blähungen führen kann.

Das ist natürlich nicht bei allen Hunden der Fall, manchen macht es gar nichts aus von einem Tag auf den anderen anderes Futter zu bekommen.

Nassfutterumstellung

Bei einer Nassfutterumstellung fügen Sie dem bisher verwendeten Futter am ersten Tag eine kleinere Menge des „neuen“ Futters bei und steigern diese täglich, bis Sie nach ca. 5 Tagen komplett auf das „neue“ Futter umstellen.

Trockenfutterumstellung

Bei der Umstellung von Trockenfutter auf Nassfutter mischen Sie das Nassfutter bitte nicht unter das Trockenfutter (außer das Trockenfutter wird mit Wasser aufgeweicht), da beide unterschiedliche Verdauungszeiten haben. Füttern Sie das Nassfutter bitte separat zum Trockenfutter und zeitlich mindestens 6 Stunden versetzt. Steigern Sie täglich den Anteil des Nassfutters und reduzieren Sie zeitgleich den Trockenfutteranteil. 

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »