Fragen und Antworten - eine Sammlung


Fragen zur Lieferung

Wie hoch sind die Versandkosten?

Wir liefern ab einem Bestellwert von 29,00 € versandkostenfrei innerhalb Deutschlands - auch auf die Inseln in Nord- und Ostsee. Der Versandkostenrechner innerhalb des Bestellvorgangs berücksichtigt die versandkostenfrei Lieferung. 

Liefern Sie auch in das Ausland?

Wir liefern gerne in jedes Land der Erde - standardisiert sind im Webshop Lieferungen nach Österreich (Versand pauschal 9,90 € pro Bestellung), Belgien, Dänemark, Luxemburg und Niederlande (Versand pauschal 10,90 € pro Bestellung).
In die Schweiz liefern wir auch, empfehlen Ihnen aber dringend, einen der Paketservices zu nutzen. Wenn wir direkt verschicken, ist der Versand unverhältnismäßig teuer und Sie müssen eventuell noch Zölle und Steuern entrichten. Die Paketservices in Deutschland beliefern wir ab 29,00 € versandkostenfrei.

Bei meiner Lieferung ist eine Dose verbeult angekommen

Leider passiert es trotz belastbarem Umkarton immer mal wieder, dass die DHL und deren Zusteller nicht ganz sanft mit Ihrer Lieferung umgehen. Wenn eine Dose eine Beule bekommt, sieht das zwar unschön aus, macht aber Dank der Innenbeschichtung der Dose dem Inhalt nichts aus. Ist bei heftiger Gewalteinwirkung allerdings bereits Flüssigkeit ausgetreten, so sollten Sie die Dose sofort verfüttern und uns benachrichtigen damit wir bei der Post reklamieren können.

Warum verpacken wir die Dosen dann nicht besser?

Weil selbst eine deutlich verbesserte Verpackung nicht zu absolut unbeschädigten Dosen führen wurde – mal abgesehen vom höheren Preis (der auf die Ware umgelegt werden müsste) und der höheren Umweltbelastung durch mehr Verpackungsmaterial – fordert doch die DHL, dass ein Paket mit 23 kg (4 Pakete mit 12er Dosen) von einem Meter Höhe auf die Kante fallen kann, ohne dass der Inhalt beschädigt wird. Das ist schlicht unmöglich.

Schon aus Umweltschutzgründen verwenden wir sogenannte „Leightweight“-Dosen. Die wiegen etwa die Hälfte der normalen Dosen und führen dadurch zu weniger Umweltbelastung – und das bei fast 100% Recyclingquote. Diese Dosen verbeulen „schneller“ durch das dünner Material. Damit bei einer Beule das Futter nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, ist die Dose innen mit einem ungiftigen, BPA-freien farblosen Lack beschichtet. So ist sichergestellt, dass auch bei recht großen Beulen der Inhalt keinen Schaden nimmt – es ist einzig ein optischer Mangel an der Verpackung.

Fragen zum Futter

Sind die Dosen BPA frei?

Ja, die bei unseren Dosen verwendete Innenbeschichtung enthält kein BPA und kann daher auch nichts an das Futter abgeben

Ich habe Apfelkerne in dem Hundefutter gefunden

So komisch wie es klingen mag - aber der eine oder andere Apfelkern im Futter ist ein gutes Zeichen für die sehr hohe Qualität der Zutaten. Zeugt er doch davon, dass tatsächlich ganze Äpfel und nicht nur industriell verarbeitete Äpfel (Apfelmus - womöglich noch gesüßt) verwendet wird.
Wir verwenden z.B. bei der Produktion des Classic Lamm ganze, frische Äpfel, die halbiert, entstielt und grob entkernt werden. Es lässt sich leider nicht vermeiden, dass der eine oder andere Kern in das Futter gelangt. Ein solcher ist jedoch weder für Mensch noch Tier schädlich - häufig wird sogar die Meinung vertreten, dass Äpfel wegen der Vitamine und Ballaststoffe mit Kernhaus gegessen werden sollen.

Das Futter ist fest und es steht Brühe in der Dose

Die Brühe ist der beim Garen entstandene Fleisch- bzw. Gemüsesaft. Bitte auf keinen Fall weg schütten, sondern unter das Futter rühren. "Festes" Futter einfach mit der Gabel zerteilen - mangels Zusätze ist es nicht immer gewährleistet, dass das futter "geschmeidig" ist. Die Festigkeit kann auch auf Grund der verwendeten Rohstoffe von Charge zu Charge schwanken - festeres Hundefutter ist keine schlechtere Qualität.

Das Futter kommt mir zu "flüssig" vor

Dafür gibt es drei Gründe:

1. Es kann sein, dass innerhalb einer Charge ein paar Dosen etwas feuchter erscheinen. Wenn beim Abfüllen die Abfüllung versehentlich steht, setzt sich die Flüssigkeit unten im Fülltrichter ab. Wenn dann nicht beim Anlaufen der Maschine nicht aufgepasst wird, bekommen die ersten Dosen etwas mehr Flüssigkeit ab. Diese Dosen sollten eigentlich aussortiert werden.

2. Es kann auch sein, dass das Futter noch zu "frisch" ist - das klingt komisch, ist aber so.
Zum Beispiel bei unseren Sorten mit Reis wird dieser ungekocht mit zugegeben. Die zugefügte Wassermenge bzw. die Flüssigkeit in den Zutaten sorgt dafür, dass dieser beim Garen die Flüssigkeit aufnimmt. Ganz "frisch" aus der Zubereitung ist das Futter noch deutlich zu flüssig, das gibt sich aber nach etwa 4 Wochen - dann ist das Futter so wie es sein soll. 
Wir versuchen immer, genügend Ware zu lagern. Bei großer Nachfrage kann es vorkommen, dass zu "frisches" Futter verschickt werden muss.

3. Zwei unserer Gemüse pur - Sorten sind von Natur aus deutlich flüssiger. Die Zutaten enthalten selbst genügend Feuchtigkeit und die Rezeptur enthält keine "saugenden" Zutaten wie z.B. Reis. Das ist bei allen Herstellern so, einige Wettbewerber kompensieren das durch Verdickungsmittel (z.B. Guarkernmehl) - damit fällt das dann nicht auf und das Futter ist schön homogen. Übrigens: Das so harmlos klingende Guarkernmehl (E 412) ist nur begrenzt für die Lebensmittelherstellung zugelassen und kann die Entstehung von Allergien begünstigen oder selbst allergische Reaktionen fördern. 

All das wollen wir nicht, es kann aber leider vorkommen.

Die puren Fleischdosen haben "Gelee" und Fett abgesetzt

Das kommt keineswegs von irgend welchen Zusätzen, sondern entsteht beim Kochprozeß und dem danach erfolgten Abkühlungsprozeß. Da wir keine künstlichen Bindemittel verwenden lässt sich das nicht vermeiden. Vergleichen Sie es einfach mit einer selbst gemachten, sehr kräftigen Hühnersuppe - wenn Sie die in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag wieder heraus holen, hat sich auch oben Fett abgesetzt und die Suppe ist leicht geliert.

Was ist in den Reinfleischsorten drin ?

Bei unseren Fleisch PUR-Sorten wird nur reines Muskelfleisch einer Tierart verwendet. Unser Allergikerfutter enthält auch keine Haut, Knorpel oder Innereien - es ist Fleisch pur. Salz bleibt übrigens auch außen vor. Alternativ bieten wir einige Fleisch PLUS-Sorten an, das ist dann eine Mischung aus Muskelfleisch und wertvollen Innereien, geeignet für Allergikerhunde, die nicht weiter auf Puribne o.ä. achten müssen. Alle Reinfleischsorten sind sogenanntes Ergänzungsfuttermittel. Sie müssen diese Sorten entweder mit unseren Gemüse/Obst-Mischungen im Verhältnis 1:1 verfüttern oder Sie geben eine selbst gekochte Gemüsemischung mit dazu. Die Mineralisierung kann zusätzlich mit einer frei gewählten Nahrungsergänzung erfolgen

Bei einer Mischung wie oben mit unserem Gemüse/Obst-Mix empfohlen, können Sie noch Spirulina und Hagebutte zufügen. Eierschalenpulver allenfalls in der halben Dosierung, da dieses schon in den Mischungen enthalten ist.

Welche Salzmengen sind enthalten ?

In den Classic Menüs ist der von unserer Ernährungsberaterin empfohlenen Anteil an Meersalz enthalten. Ein gesunder Hund braucht, wie wir Menschen auch, eine gewisse Salzmenge zum leben. Meersalz enthält im Gegensatz zu Steinsalz viele zusätzliche wertvolle Mineralien.

Das Futter sah das letzte Mal anders aus - Farbabweichungen beim Futter

Wir produzieren handwerklich in Chargen zu je 700 kg. Besonders bei den Sorten mit Gemüse kann eine geringe Abweichung in der Farbe vorkommen - wenn z.B. rote statt gelbe Äpfel verwendet werden, so ist dies sichtbar.

Sind Sie auch sicher, dass nur Fleisch einer Tierart verwendet wird ?

Ja, wir sind sicher. Die Anlieferung des Fleisches erfolgt artenrein und wird vom Lieferanten so garantiert. Die Maschinen werden vor jeder Charge gründlich gereinigt - so stellen wir sicher, das keine Verunreinigungen durch andere Fleischsorten passieren können. Wir sind der Meinung, dass in ein hochwertiges Hundefutter nur Fleisch einer Tierart (Monoprotein) gehört und bieten daher ausschließlich solches Futter an.

Ist das Futter für allergische Tiere geeignet ?

Wir bieten spezielle Menüs für ernährungssensible Hunde an - hier ist die Fleischbasis unter anderem Pferd oder Känguru. Menüs mit Strauß und Ziege als Proteinbasis werden auch angeboten. Auch unsere Menüs mit Lamm oder Hirsch werden von vielen allergischen Tieren vertragen.
Wenn Sie ihr Futter selbst mischen wollen, können Sie unsere Reinfleischsorten dafür nehmen. Wir bieten zwei unterschiedliche Zusammensetzungen an - zum einen reines Muskelfleisch einer Tiersorte und alternativ ca. 50 % Muskelfleisch und eine sinnvolle Zusammenstellung an Innereien als Mischung. Geeignet sind diese Reinfleisch-Sorten mit Innereien für Tiere die zwar allergisch sind, jedoch nicht auf Innereien verzichten müssen (so z. B.  bei Nierenschäden). Interessant ist natürlich auch der Preis - die Sorten mit Innereien sind preislich interessanter. Wir verwenden hier ausschließlich hochwertige Innereien wie Herz oder Zunge - problematische Innereien wie Niere und Mitz bleiben grundsätzlich außen vor. 
Die puren Fleischsorten finden Sie hier.

Wie lange sind die Dosen haltbar ?

Die von uns gelieferte geschlossene Dose ist mindestens drei Jahre haltbar. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist unten auf dem Boden aufgedruckt. Auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums kann unser Futter noch verfüttert werden so lange sich die Dosendeckel nicht wölben.

Wie lange ist das angebrochene Futter haltbar ?

Die angebrochene Dose können Sie problemlos 2-3 Tage verschlossen (z. B . mit unseren Deckeln) im Kühlschrank aufbewahren.

Kann ich das Futter einfrieren ?

Ja, Sie können unser Hundefutter auch portionieren und einfrieren. Bitte nicht die noch geschlossene Dose einfrieren, diese wird unweigerlich platzen.

Gewichtsunterschiede - ist immer gleich viel in den Dosen ?

Wir verwenden beim Abfüllen eine geeichte Waage und vermeiden so zu wenig Futter in der Dose. Gesetzlich tolieriert sind Gewichtsschwankungen bis maximal +/- 2% Gewichtsunterschied.
 

Fragen zu den Nährstoffen im Futter 

Gibt es Werte zu den Nährstoffen im Futter ?

Wir ermitteln nur die gesetzlich vorgeschriebenen Werte nach der Weender-Analyse. Nährstoffe werden dabei nicht analysiert. Hersteller, die Zusatzstoffe beigeben, können diese Zugabe angeben - hier bleiben die Nährstoffgehalte immer gleich (richtet sich nach der Zugabe, die dann auch gewährleistet sein muss). Bei unserem naturbelassenen Futter ist eine Angabe der Nährstoffe nicht sinnvoll, sie würden je nach verwendetem Rohmaterial schwanken. Wir sind allerdings der Meinung, dass mit unserem hochwertigen Hundefutter Ihr Tier ausreichend versorgt wird und lehnen die Beigabe künstlicher Nährstoffe und Vitamine ab.

Was ist die Weender-Analyse ?

Das ist das in der Tierfutter-Produktion gesetzlich vorgeschriebene Standardverfahren zur Ermittlung der Inhaltsstoffe von Futtermitteln. Analysiert werden Feuchtigkeit, Rohasche, Rohfaser, Rohfett und Rohprotein. Wir haben Ihnen in einem extra Artikel die Bedeutung der Werte für die Qualität aufgelistet.

Sind die Werte immer gleich ?

Nein, die Werte schwanken immer je nach der Beschaffenheit der Rohstoffe. Wir versuchen, stets die selbe Zusammensetzung zu gewährleisten. Saisonal- und herkunftsbedingte Schwankungen beim Gemüse und Obst können vorkommen. Auch ist das Fleisch mal von mehr oder weniger fetten Tieren. Die Werte bleiben aber in den gesetzlich vorgegebenen Schwankungsbereich.

Wird mein Hund ausreichend mit Zink versorgt ?

Ein Hund benötigt pro Tag lt. Meyer/Zentek 0,9 mg / Kilo Körpergewicht. Wir haben bei den Classic Menüs anhand den durchschnittlichen Werten der Zutaten den natürlichen Zinkgehalt berechnen:

Classic Rind Menü - Rindfleisch enthält im Durchschnitt etwa 5 mg Zink pro 100 g. In unserer 800 g-Dose sind 550 g Rindfleisch, und damit 27,5 mg Zink - damit ist schon der Zinkgehalt des Fleisches einer 800 g Dose ausreichend für einen 30 kg schweren Hund. Zusätzliches Zink durch die Kohlenhydrate können hier bei der Berechnung außen vor bleiben.

Im Classic Huhn Menü sind ca. 3 mg / 100 g enthalten, also ca 16,5 mg pro 800 g Dose im Fleisch und weitere ca. 10 mg in den weiteren Zutaten. Letztlich ca. 27 mg. Hier reichern wir Zink durch Beigabe von Spirulina an. Beim Classic Pute Menü sind die Werte etwas höher, auch hier erfolgt eine Beigabe von Spirulina. Also ist auch bei diesen beiden Menüs genügend Zink für einen normalen 30 kg-Hund.

Classic Lamm hat ca. 4 mg /100 g, somit bei 50% Fleischanteil etwa 20 mg pro 800g - Dose, hier kommt zusätzliches Zink in Form von Hagebuttenpulver und Spirulina hinzu. Die Haferflocken haben 4,5 mg /100 g - mit den restlichen Zutaten kommt man beim Lamm Classic auch auf etwa 27 mg pro 800g Dose.

Letztlich Classic Hirsch Menü: Hier werden Werte um 3,5 mg / 100 g angegeben, also auch 14 mg Zink im Fleischanteil der 800 g Dose. Die Vollkornnudeln mit 3,5 mg / 100 g und die Rote Beete steuern noch mal ca. 7 mg / 100 g bei, so dass mit Hagebuttenpulver und Spirulina auch in diesem Futter genügend Zink enthalten ist.

Wir empfehlen immer, abwechslungsreich zu füttern - wenn Sie unsere Menüs abwechseln füttern, reicht das Zink für jeden normalen und normal beanspruchten Hund aus. Wenn Sie sich unsicher sind, lassen Sie beim Tierarzt ein Blutbild machen. Wenn dann ein Zinkmangel vorliegen sollte, kann der mit Zinktabletten ausgeglichen werden. Es gibt ja auch Rassen, die Zinkabsorptionsstörungen haben.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »