Welche Zutaten sind in den Sanoro Produkten enthalten?


Zutaten von höchster Qualität

Wir verwenden die folgenden Zutaten in unserem Hundefutter. Alle Zutaten sind von höchster Qualität und werden von zuverlässigen Lieferanten bezogen. Beim Fleisch werden Muskelfleischanteile verwendet, die bei der Produktion menschlicher Nahrung als Verschnitt anfallen. Das sind Teile die von den Knochen ausgelöst werden, Abschnitte und beim Menschen weniger beliebte Fleischteile wie Zwerchfell (Bauchmuskelfleisch) - diese werden normalerweise zu Hackfleisch und Brät für die Wurstproduktion verarbeitet und kommen so dann letztlich in die Fleischtheke. Kein Tier stirbt alleine für die Futterproduktion.

Hier finden Sie eine Liste mit den verwendeten Zutaten, den darin enthaltenen Nährstoffen, die enthaltenen Vitamine und Mineralien. Alle Zutaten sind in reiner Lebensmittelqualität, die pflanzlichen Zutaten sind zudem in BIO-Qualität.

Gemüse, Getreide, Früchte und Kräuter in BIO-Qualität:

  • Bio-Apfel: Das beliebte Kernobst hat einen hohen Nährwert, enthält über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Eisen, Provitamin A, Vitamine B1, B2, B6, E und C, Niacin und Folsäure. Wir verwenden ganze, ungeschälte und frische Äpfel - keine vorkonfektionierte Ware oder Apfelmus. Herkunft: Je nach Saison frisch aus Deutschland oder Europa. Der Bio-Apfel ist auch dafür verantwortlich, wenn ein Menü mal etwas anders aussieht - dann haben wir rote statt grüner Äpfel verwendet.

  • Bio-Amaranth: Das hirseartige Lebensmittel wird wie Getreide verwendet, ist botanisch allerdings ein Pseudogetreide. Amaranth schmeckt nußig und hat einen höheren Anteil an Eiweiß und Mineralstoffen als die meisten Getreidesorten. Amaranth enthält viele ungesättigte Fettsäuren, einen hohen Anteil essentieller Aminosäuren und viel Calcium, Magnesium, Eisen und Zink.

  • Bio-Banane: Siehe Kochbanane
     
  • Bio-Birne: Das bekannte Kulturobst hat einen niedrigen Säuregehalt und, enthält Folsäure welche bei der Blut- und Serotoninbildung, einem Glückshormon, beteiligt ist. Hoher Vitamin C Gehalt, enthält zudem Vitamine A und B sowie Spurenelemente wie Eisen, Jod und Zink. Wir verwenden ganze, frische Birnen - keine vorkonfektionierte Ware oder Birnenmus. Herkunft: Je nach Saison frisch aus Deutschland oder Europa. 
     
  • Bio-Bockshornklee: Bockshornklee ist eine einjährige krautige Pflanze die hauptsächlich in Indien wächst und in der dortigen Küche verwendet wird. Bockshornklee soll der Verfettung der Leber entgegen wirken, den Stoffwechsel positiv beeinflussen und Arteriosklerose vorbeugen. Hauptsächlich von Pfarrer Kneipp wurde diese Pflanze als Heilpflanze bei jedem Anlass gelobt.
     
  • Bio-Brennessel: Die nahezu überall anzutreffende Brennessel wird in der Küche durchaus noch als Salat, "Spinat" oder in Suppen verwendet. Brennessel wird wegen ihres hohen Gehalts an Flavoniden, Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Silizium, Vitamin A und C, Eisen, aber auch wegen ihres hohen Eiweißgehalts geschätzt. Brennesseln haben eine entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. Herkunft: Getrocknet aus Europa 
     
  • Bio-Brokkoli: Der als Gemüse bekannte Kreuzblütler enthält Kalzium, Karotin und Magnesium jedoch kaum Kohlenhydrate. Herkunft: Je nach Saison frisch aus Deutschland oder Europa, bei schlechter Verfügbarkeit auch tiefgefroren.  
     
  • Bio-Buchweizen: Buchweizen ist kein Getreide sondern ein Knöterichgewächs (Pseudogetreide) wie etwa Sauerampfer. Folglich ist Buchweizen auch frei von Gluten und Weizenlektinen. Buchweizen liefert alle acht essentiellen Aminosäuren und enthält große Mengen an Lezitin. Er enthält alle Vitamine des B-Komplexes, Magnesium, Mangan und Selen. Herkunft: Je nach Verfügbarkeit aus Europa, USA oder China (einer der größten Anbaugebiete für Buchweizen). 
     
  • Bio-Eisbergsalat: Eisbergsalat ist ein geschlossener Gartensalat und bildet einen dichten, rundlichen Kof aus.  Er enthält viel Niacin und die Vitamine A, B1, B2, B6, C und E. An Mineralien sind vor allem Calcium, Kalium, Phosphr und Magnesium enthalten. Herkunft: Frisch aus Europa. Sollte der Eisbergsalat nicht verfügbar sein, weichen wir auf gleichwertige Sorten aus.
     
  • Bio-Gold-Leinsamen: Eines ist eine spezielle Züchtung der einjährigen mittlerweile weltweit angebauten Kulturpflanze. Leinsamen bildet aus seinen himmelblauen Blüten eine Kapsel, die acht bis zehn kleine und flache Samen enthält. Gold-Leinsamen reift von August bis September und schmeckt leicht nussig. Er enthält 40 % Fett (Leinöl), das wiederum zu 50 % aus der mehrfach ungesättigten und sehr gesunden Omega-3-Fettsäure besteht. Enthält auch Linolsäure (Omega 6-Fettsäure) und hilft so, das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen zu senken. Herkunft: Je nach Verfügbarkeit aus Argentinien, Marokko, Belgien, Holland, Ungarn und Indien. 
     
  • Bio-Hagebuttenpulver: Hagenbuttenpulver wird aus den getrockneten Früchten der Gemeinen Heckenrose (lat. Rosa canina) hergestellt. Der meist wild wachsende Strauch kommt vor allem in Europa und Nordamerika vor und trägt im Herbst leuchtend rote Hagebutten - eine Scheinfrucht die Samen enthält. Zur Herstellung des Hagebuttenpulvers werden die ganzen Früchte schonend bei ca. 40°C getrocknet. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Enthält sehr viel Vitamin C (Ascorbinsäure) und Antioxidanten. Die Flavonoide und Polyphenole helfen dabei den Cholesterinspiegel zu senken. Hagebutten können Herz-Kreislaufbeschwerden verhindert und bekämpfen und sind dafür bekannt, wirkungsvoll im Kampf gegen die freien Radikalen zu sein. Herkunft: Europa
     
  • Bio-Haferflocken: Haferflocken sind Vollkorn, sie werden aus dem vollen Korn hergestellt und es werden nur die nicht essbaren Teile entfernt. Haferflocken haben einen hohen Eiweißanteil von fast 15 %, enthalten viele essentielle Aminosäuren und sind reich an Ballaststoffen und Mineralstoffen (Kalium, Magnesium, Eisen, Calcium, Zink und Phosphor). Herkunft: Europa. 
     
  • Bio-Haferkleie: Haferkleie wird aus Haferkernen hergestellt. Sie entsteht wenn die Aleuronschicht (dünne Haut die den Mehlkörper umschließt), die Kornrandschichten und der Keimling verarbeitet werden - nicht zu verwechseln mit Spelzen, einem Nebenprodukt bei der Mehlherstellung) welches als reiner Füllstoff gerne in billigen Futtermitteln verwendet wird. Fördert die Verdauung, entgiftet und sättigt. Haferkleie kann bei der Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bzw. zur Senkung von erhöhten Cholesterinwerten helfen. Herkunft: Europa. 
     
  • Bio-Hirse: Hirse ist ein Getreide und gehört zur Familie der Süßgräser. Die Hirse ist ein sehr mineralstoffreiches Getreide. In Hirse sind Fluor, Phosphor, Magnesium, Kalium und, im Vergleich zu anderen Getreiden, besonders viel Silizium (Kieselsäure), Eisen und Vitamin B6 enthalten. Die Kieselsäure verhilft zu einem glänzenden Fell und das Fluor ist gut für gesunde Zähne. Herkunft: Europa
     
  • Bio-Kardamom: Ebenfalls ein Ingwergewächs erreicht der Kardamaom Wuchshöhen von bis zu 3 Metern. Die dreifächrigen Kapselfrüchte enthalten die Samen die u.a. gemahlen verwendet werden. Die ätherischen Öle des Kardamom wirken fördernd auf die Speichel-, Magen- und Gallensaftsekretion. Herkunft: Asien

  • Bio-Karotte: Auch Möhre, Mohrrübe oder Ger Rübe gennannt ist eine Gemüsepflanze aus der Familie der Daldenblütler. Reich an Carotin (Vorstufe von Vitamin A), Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink. Förderlich bei der Blut- und Zahnbildung sowie für die natürliche Widerstandskraft bei Krankheiten. Wir verwenden ganze ungeschälte Karotten - so werden keine Vitamine verschwendet. Herkunft: In der Saison regional aus Deutschland, sonst frisch aus Europa

  • Bio-Kartoffel: Die nahrhafte Knolle des Nachtschattengewächses liefert schnell umsetzbare Kohlenhydrate, Ballaststoffe sorgt für lang anhaltenden Sättigungseffekt. Kartoffeln sind reich an Vitamin C, B1 und B2. Herkunft: Regional
     
  • Bio-Kichererbse: Die Kichererbse ist eine Hülsenfrucht, genauer aus der Gattung Kicherebse in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler. Sie ist colesterinfrei, sehr fettarm , enthält viel Kalium, Kalzium und Magnesium und die Vitamine A, C und B6. Kichererbsen werden viel in der arabischen und indischen Küche verwendet. Sie schützt Herz und Kreislauf und senkt die Blutzuckerwerte. Herkunft: Asien

  • Bio-Kochbanane: Ist ein guter Energiespender und enthält viel Kalzium. Die Banane ist dafür bekannt, dass sie bei Darmbeschwerden hilft. Herkunft: Übersee, wird getrocknet verwendet

  • Bio-Kokosraspel: Kokosraspel wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss hergestellt und liefert neben Eiweiß auch Mineralien und Spurenelementen wiw Kalium, Kalzium, Chlor, Magnesium, Natrium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Jod, Zink, Mangan, Selen und Kupfer. An Vitaminen enthält sie Vitamin C, B1, B2, B4, B6 und E. Herkunft: Getrocknet aus Asien.

  • Bio-Koriander: Ist eine Gewürz- und Heilpflanze von der sowohl Blätter, Samen als auch die Wurzel verwendet werden. Die im Koriander enthaltenen ätherischen Öle wirken appetitanregend, verdauungsfördernd, krampflösend und lindernd bei Magen- und Darmleiden (z.B. Blähungen). Herkunft: Asien
     
  • Bio-Kürbis: Der ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika stammende Kürbis hat viele Verwandte - die Salatgurke und die Zucchini zählen dazu. Er liefert Mineralstoffe wie Kalium und Phosphat sowie viel Beta-Carotin, Folsäure und Vitamin C. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa 
  • Bio-Kurkuma: Der so genannte "Gelbe Ingwer" oder "Gelbwurz" stammt aus Süsasien. Dem Kurkuma wird eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen, er soll entzündungs- und krebshemmend sein und die Knochengesundheit unterstützen. Letztlich färbt er die mit ihm zubereiteten Gerichte schön gelb. Herkunft: Asien

  • Bio-Mandel: Süßmandeln enthalten relativ viel Fett und sind für ihre colesterinsenkende Wirkung bekannt. Sie enthalten viel Magnesium und Kalium, daneben Zink, Eisen und die wichtige Folsäure (Vitamin B9). Herkunft: Europa

  • Bio-Naturreis: Reis sind die Getreidekörner der Pflanzenart Oryza sativa. Reis ist ein wichtiger Kohlenhydratlieferant, Enthält viel Kalium, Natrium und Magnesium und entalstet durch den hohen Kaliumgehalt entlastet Herz und Kreislauf. Reis enthält zudem viel Eiweiß und viele Aminosäuren. Herkunft: Asien.

  • Bio-Pastinake: Die fleischige Rübe schmeckt leicht süßlich und erinnert an Karotte und Sellerie. Als industriell nicht im Hundefutter verarbeitet, kann die Pastinake auch bei allergischen Hunden gefüttert werden. Enthält viel Vitamin. Herkunft: Deutschland und Europa

  • Bio-Petersilie: Petersilie ist eine zweijährige Pflanze aus der Familie der Doldenblütler. Hoher Gehalt an Vitamin C, wirkt belebend und fördert die Verdauung. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa.

  • Bio-Petersilienwurzel: Die Wurzelpetersilie ist eine Zuchtform der Petersilie und wird hauptsächlich als Suppengemüse verwendet. Stärkt das Immunsystem, sehr hoher Gehalt an Vitamin C, Vitaminen der B-Gruppe, Eisen und Calcium. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa.
     
  • Bio-Reis: Siehe Naturreis

  • Bio-Rucola: Rucola (auch Rauke) wird hauptsächlich als Salat angebaut. Neben Kalium und Kalzium enthält Rucola Eisen und die Vitamine A, B1 und B2. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa.

  • Bio-Rote Beete: Die rote Farbe der Rübe kommt durch die hohe Konzentration des Glykosids Betanin. Die Rote Beete ist ein sehr geundes Gemüse, sie liefert die Vitamine A, C, B und Folsäure und enthält große Mengen an Eisen, hilft bei der Fettverbrennung und der Durchblutung durch den hohen Nitratgehalt. Herkunft: Saisonal frisch aus Deutschland, wenn frisch nicht verfügbar wird sie tiefgefroren verwendet.

  • Bio-Salatgurke: Die Frucht der Salatgurke ist eine Panzerbeere und hat drei Fruchtfächer. Insbesondere Vitamine aus der B-Gruppe sind in der Gurke vertreten, aber auch Vitamin C und Vitamin E. Bei den Mineralstoffen ist die Gurke reich an Calcium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa.

  • Bio-Staudensellerie: Die Staudensellerie hat lange fleischige Blattstiele und wird in der Hautsache als Gemüse verwendet. Sie enthält wichtige Vitamine und Mineralien. Staudensellerie wird eine entspannende und beruhigende Wirkung nachgesagt. Ebenso soll das gesunde Gemüse der Entstehung von Bluthochdruck Ödemen vorbeugen können. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa.
     
  • Bio-Spinat: Enthält viel Beta-Carotin, Folsäure, Eisen und Mangan. Herkunft: Je nach Saison gefrostet oder frisch Regional wenn verfügbar, sonst Europa

  • Bio-Süßkartoffel: Auch die Süßkartoffel kann bei allergische reagierenden Hunden meist eingesetzt werden. Sie enthält viel Beta-Carotin und die Vitamine E, A und B2. Herkunft: Asien / Afrika

  • Bio-Thymian: Das Lippenblütengewächs enthält ätherische Öle, das Thymol und das Carvacrol. Thymian ist entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem und hilft u.a. bei Verdauungsbeschwerden. Herkunft: getrocknet aus Europa.

  • Bio-Tomate: Das Nachtschattengewächs Tomate ist ein guter Vitaminlieferant und enthält die Vitamine A, B1, B2, C. E und Niacin. Die Meinung, Tomaten seien schädlich für Hunde, trifft nur dann zu, wenn sie (wie auch das Nachtschattengewächs Kartoffel) roh und oder grün verfüttert werden. Gekocht - also so wie wir sie verwenden - ist sie unbedenklich. Herkunft: Saisonal Deutschland, ansonsten Europa.

  • Bio-Zucchini: Zucchini ist eine Unterart des Gartenkürbis, ist sehr vitaminreich und leicht verdaulich. Enthält Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalzium und Eisen. Das Beta-Carotin ist wichtig für die Bildung von Vitamin A. Herkunft: Regional wenn verfügbar, sonst Europa.
     

Milchprodukte und Ei in BIO-Qualität:

  • Bio-Hüttenkäse: Die Frischkäsesorte wird durch Säuerung der Milch mit Milchsäurebakterien hergestellt. Neben Mineralstoffen wie Kalzium und Kalium liefert Hüttenkäse auch wichtige Spurenelemente wie Eisen, Jod und Zink. Herkunft: Deutschland
     
  • Magerquark: Enthält viel Eiweiß, wenig Fett und in hohen Mengen Aminosäuren. Herkunft: Deutschland
     
  • Bio-Naturjoghurt: Joghurt ist durch Milchsäurebakterien verdickte Milch. Enthält bis auf den Milchzucker alle Stoffe die in der Milch enthalten sind. Naturjoghurt enthält keine Zusätze. Herkunft: Deutschland
     
  • Bio-Vollei: Eier liefern hochwertiges Eiweiß, die Vitamine A, D, E und K sowie viele B-Vitamine sind ebenfalls enthalten. In Eiern sind auch hohe Anteile an Phosphor und Eisen enthalten. Herkunft: Deutschland
     

Fleisch

  • Rind und Kalb: Neben reinem Rindfleisch muss im Hundefutter auch ein Anteil an Innereien verarbeitet sein - so empfehlen es die Ernährungsberater für Hunde. Dabei ist allerdings zu beachten, dass es sich um hochwertige Innereien handelt. Wir verwenden ausschließlich Herz und Leber - beides sehr gute Lieferanten von Spurenelementen wie z.B. Eisen. Minderwertige Innereien wie Schlund, Milz und Nieren werden nicht verwendet. Unser Rindfleisch ist ausschließlich Muskelfleisch, Füllstoffe wie Haut, Hufe oder ähnliches bleiben immer außen vor. Das Rind- und Kalbfleisch kommt meist von umliegenden Bauernhöfen. In jedem Fall aber aus artgerechter Haltung. Für unsere purem Rindfleischdosen verwenden wir Fleisch in BIO-Qualität
     
  • Lamm und Schaf: Bei unseren Lamm-Menüs wird Muskelfleisch von Schafen und Lämmern verwendet. Auch hier beinhaltet das Futter Herz, Leber und Lunge der Tiere in den von unserer Ernähungsberaterin empfohlenem Umfang. Das verwendete Fleisch kommt je nach Verfügbarkeit aus dem ländlichen Umfeld und aus der Dammbewirtschaftung an Ost- und Nordsee - das ist reine Freilandhaltung, die Schafe sorgen auf den Dämmen für kurzes Gras und "treten" den Damm fest. Sollte die unseren Bedarf nicht decken, beziehen wir das Fleisch aus Übersee, hier meistens Neuseeland. Auch die Tiere aus Übersee sind Freilandtiere. 
     
  • Huhn: Die Huhn-Menüs enthalten ebenfalls den wichtigen Anteil von 10% Innereien, allerdings verzichten wir hier auf die bei billigem Futter so beliebten Fleischteile wie Mägen, Hälse oder Karkassen mit Fleischanhang. Wir verwenden Muskelfleisch und Haut der Tiere. Unser Metzger bezieht die Rohware aus Deutschland - das sind die selben Quellen aus denen Ihr leckeres Brathähnchen in der Regel stammt - anerkannte und geprüfte Zuchtbetriebe in Deutschland. Wenn verfügbar verwenden wir Tiere aus Freiland- und großzügiger Stallhaltung.
     
  • Pute: Bei den Puten-Menüs gilt das selbe wie beim Huhn - es sind nur hochwertige Fleischsorten und keinerlei Füllstoffe in den Menüs. Auch das Putenfleisch kommt aus anerkannten und geprüften Zuchtbetrieben in Deutschland, hier auch möglichst Freiland- und großzügige Stallhaltung.
     
  • Strauß: Beim Menü vom Strauß werden auch lediglich Muskelfleischstücke verwendet. Diese seltene Fleischsorte ist schwierig zu beziehen. Unser Metzger hält hier weltweit Ausschau nach guten Fleischpartien. Ab und an kann sogar Fleisch aus Deutschland bezogen werden seit dem immer mehr Straußenfarmen auch bei uns entstehen. Der größte Anteil kommt von Farmen aus den Regionen in denen Strauße natürlich vorkommen.
     
  • Hirsch: Bei den Hirsch-Menüs werden ebenfalls reine Muskelpartien verwendet. Der Hirsch kommt aus Wildbeständen und wird waidmännisch erlegt, das heißt, in freier Wildbahn geschossen. Leider kam es auch schon vor, dass eine Kugel oder ein Teil davon im Futter war. Mittlerweile wird ein Metalldetektor eingesetzt, so dass solche unliebsamen Beigaben zu fast 100% verhindert werden.
     
  • Känguru: Das verwendete Muskelfleisch muss auch beim Känguru aus den Gegenden ihres natürlichen Habitats bezogen werden. Das ist vornehmlich Australien.
     
  • Pferd: Die Herkunft des Pferdefleisches wird sorgsam ausgesucht. Wir beziehen unser Pferdefleisch je nach Verfügbarkeit aus dem regionalen Umfeld, Europa oder den USA. Es werden keine Tiere verwendet die zu Fleischerzeugungszwecken gezüchtet werden.

  • Seefisch: Der verwendete Seefisch stammt aus nachhaltigem Fang. Er wird frisch an Bord der Fischkutter verarbeitet und tiefgefroren. Vor der Verarbeitung im Futter wird der Fisch sehr fein gewolft - so vermeiden wir, dass Gräten oder Grätenreste mit in das Futter geraten.


Öle, Salze und Mineralstofflieferanten:

  • Algenkalk: Sehr hoher Anteil an Calcium, dient zum Ausgleich des Phosphorüberschuss bei der Fleischfütterung. Herkunft: Asien
     
  • Bio-Eierschalenpulver:  Eierschalen bleibt bei der Verarbeitung von Eiern übrig. Die Schalen werden gereinigt und dann im Ofen bei hohen Temperaturen getrocknet und so sterilisiert. Nach dem feinen zermahlen sind sie eine beliebte Zutat im Tierfutter. Eierschalenpulver ist wichtig für die Knochenbildiung und ein guter Kalzium-Lieferant. Herkunft: Europa 

  • Bio-Leinsamenöl: Hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, insbesondere einen hohen Anteil an der Omega-3-Fettsäure α-Linolensäure. Herkunft: Asien

  • Bio-Rapsöl: Cholesterinarm und enthält viele ungesättigte Fettsäuren. Herkunft: Deutschland

  • Bio-Sonnenblumenöl: Ein hochwertiges Öl, welches viel Linolsäure und Vitamin E enthält.

  • Dorschlebertran: Wird aus gepressten Lebern von Dorsch und Kabeljau gewonnen und enthält unter anderem sehr hohe Mengen an Vitamin A. Das Fett ist leicht verdaulich und enthält verschiedene Fettsäuren (auch viel Omega3).

  • Grünlippmuschel: Enthält Glykosaminoglykane, soll die Produktion von Gelenkschmiere unterstützen. Schmerz- und entzündungshemmende Wirkung. Herkunft: Asien
     
  • Knochenmehl: Speziell nur bei einem Welpenmenü verwenden wir Knochenmehl um entsprechend viel Phosphor und Calcium auf natürliche Weise in das Futter zu bringen.
     
  • Lachsöl: Lachsöl hat einen hohen Gehlt an Triglyceriden, die Omega-3-Fettsäure-Reste enthalten. Diese senken den Colesterinspiegel und verbessern die Fließeigenschaften des Blutes.

  • Meersalz: Unser Meersalz wird noch traditionell von Hand abgebaut und enthält im Gegensatz zu raffiniertem Steinsalz noch alle natürlichen Mineralien und Spurenelemente. Herkunft: Europa
     
  • Seealge: Die Stoffe in den Blaualgen (Seealgen) können allergische Reaktionen reduzieren, Entzündungen hemmen und das Immunsystem stärken. Enthält große Mengen Chlorophyll, Calcium, Phosphor, Magnesium und Kalium. Herkunft: Asien

Quelle:
Wikipedia et alt.


Anmerkung:
Leider ist es uns nach geltendem EU-Recht untersagt, für spezielle Erkrankungen die vorbeugenden bzw. heilenden Wirkungen der Zutaten aufzuzeigen. Bitte informieren Sie sich daher eigens über deren "medizinische" Eigenschaften. Die Angaben sind Textauszügen diverser veröffentlichter Berichte und wissenschaftlicher Studien entnommen, Sanoro übernimmt hierzu keine Gewähr.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »