Welche Philosophie steckt hinter Sanoro?

 

Artgerechte, ausgewogene und natürliche Ernährung

Sanoro bietet natürliche, ausgewogene und artgerechte Ernährung für Hunde. Wir verwenden für unser Nassfütter fast ausschließlich Zutaten in Lebensmittelqualität. Grundsätzlich verwenden wir keine Nebenerzeugnisse, Zusatz- oder Konservierungsstoffe, Aromen oder Geschmacksverstärker und immer nur Fleisch von einer Tierart (Monoprotein). Die Rezepturen werden ständig an den aktuellen Stand der Ernährungswissenschaften angeglichen - füttern Sie Ihre Lieblinge mit unseren Produkten, sie werden es Ihnen danken.

Die Idee zu Sanoro

Es war das Jahr 2010 als die Bauingenieurin Sabine Ott aus Selb und ihre Freundin Monika Horvatic aus Augsburg, ihren eigenen Hunden und damit auch Monikas Allergikerhund eine herausragende Futterqualität anbieten wollten. Diese angestrebte Qualität gab es damals noch nirgends zu kaufen. Also wurde Anfangs selbst für die Tiere gekocht.

Das Ernährungskonzept

Es ist eigentlich so genial einfach - die Hunde sollen nur das bekommen, was wir Menschen auch essen sollten. Das Futter soll natürlich alle Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente enthalten die der Hund braucht. Also kommt es nur auf die Zutaten an. Die Rezepturen für die ersten Produkte wurden intensiv recherchiert und mit Tierärzten und einer Ernährungsberaterin für Hunde zusammen gestellt. Sie sind in ihrer Zusammensetzung ganz auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt - es wurde gekocht, probiert und wieder gekocht und der Zustand von Monis „Bobby“ besserte sich schlagartig. Dazu kam, dass der Freundes- und Bekanntenkreis davon erfuhr und nun auch das Futter haben wollte. Da dies jedoch mit den notwendigen und exakt abgewogenen Zutaten einen sehr hohen Zeitaufwand erfordert und im eigenen Kochtopf auch viele Vitamine verloren gehen, wurde eine Metzgerei hinzu gezogen um die Nahrung nach abgestimmten Rezepturen und nur mit frischen Produkten zu fertigen. Das waren die Anfänge und so entstand die Sanoro GbR und das dahinter stehende Ernährungskonzept. Nun bieten wir Ihnen ein abgerundetes Programm mit einem durchgängigen Konzept - basierend darauf dass uns die Gesundheit Ihrer Tiere genauso am Herzen liegt wie die unserer eigenen Tiere. 

Herstellung ohne Tierversuche

Es ist bei vielen großen Firmen immer noch üblich, dass die Futtermittel auf vielfältige Art und Weise an den Hunden getestet werden - da geht vieles über die reine Verköstigung hinaus. Wir sind bei der PETA als Tierversuchsfreier Betrieb gelistet und stolz darauf.

Die weitere Entwicklung

Zum Ende des Jahres 2015 wollte Monika Horvatic aus Altersgründen aus der Firma ausscheiden. Ihre Anteile wurden durch meinen langjährigen guten Freund, Detlev Beaa übernommen, der seit seiner Kindheit mit Hunden und Katzen aufgewachsen ist und dessen oberstes Anliegen ebenso die Gesundheit unserer – und damit auch Ihrer - Tiere ist. Zeitgleich zog das Unternehmen von Friedberg bei Augsburg nach Selb in Oberfranken in neue und großzügigere Räume um und firmierte ab 1.1.2016 als GmbH.

Viele kleine und große Änderungen gab es. Unsere Produkte werden jetzt in Dosen abgefüllt. Der ursprüngliche goldene Kunstdarm hat sich als zu anfällig beim versenden und in der Lagerung erwiesen. Auch konnten wir dadurch die Haltbarkeit des Futters extrem steigern - von einem halben Jahr beim Kunstdarm auf mindestens zwei Jahre bei der Dose ohne Qualitätsverlust des Futters.

Ein neues Logo und neues Design rundete die "neue" Sanoro ab. Und natürlich entwickeln wir kontinuierlich neue Produkte für Ihren Liebling.

(Obiger Text wurde von der Mitgründerin Sabine Ott geschrieben - Sie verstarb leider viel zu früh Anfang Oktober 2016 an Krebs. Ihre Philosopie wird von uns ganz in Ihrem Sinne weiter geführt).

BIO- und Teilbio-Qualität und eine durchgehende ökologische Produktions- und Versandkette

Nach diversen qualitativen und quantitativen Querelen mit unserem damaligen Metzger nach dem Tod von Frau Ott, haben wir 2017 einen manufakturellen Hersteller gefunden der es mit der Ökologie ernst nimmt. Dieser Betrieb ist - so wie wir auch - BIO-zertifiziert und so haben wir die Möglichkeit kompletten Einblick in den Produktionsprozeß zu nehmen. Alle Zutaten sind jetzt für jede Charge registriert und sind bis zum Produzenten nachverfolgbar. Besser geht es nicht.

Angefangen von der fast klimaneutralen Produktion des Futters über den Bezug der Zutaten fast ausschließlich aus dem regionalen - hier bayrischen - Umfeld bis hin zu den neuen Lightweight-Dosen, die nur noch die Hälfte der ursprünglich verwendeten Dosen wiegen und so auch hier die Umwelt schonen. Die Etiketten sind jetzt ganz normal auf Papier gedruckt und nicht mehr wie bisher auf selbstklebender Kunststoff-Folie im Laserverfahren. Diese Änderungen und die Steigerung des Absatzes ermöglichte es uns, trotz Umstieg und der damit einher gehenden Qualitätsverbesserung auf BIO- und Teilbio-Produkte die Preise für die Kunden zu halten.

Letztlich verwenden wir für den Versand Kartons die mit Papierklebestreifen verschlossen werden und Stopfpapier aus Recyclingmaterial. So vermeiden wir unnötigen Plastikmüll. Selbst die bisher notwendige Umreifung der Pakete  mit einem Kunststoffband fällt 2020 weg - andere Kartonagen machen das unnötig.

Wir versuchen die Balance zwischen guter Verpackung und unnötigem Verpackungsmüll zu finden. Das ist nicht wirklich leicht, da die DHL reichlich unsanft mit den Paketen umgeht. Dennoch kommen fast alle Paket unbeschädigt an. Selbst wenn eine Dose eine leichte Delle während des Transports bekommt, schadet dies dem Futter nicht - die Dose ist innen mit einem lebensmitteltauglichen BPA freien und gleichzeitig elastischen Lack beschichtet, so dass das Futter keinen Kontakt zum Metall bekommt. Zwischenlagen zwischen den Dosen empfinden wir als unnötigen Verpackungsmüll der sich sowohl im Verkaufspreis als auch in der Klimabilanz niederschlagen würde.

Wir versenden nun mit der DHL und GoGreen - einem Klimaschutzprojekt der DHL. Durch die von uns als Zusatz zum Paketversand bezahlte Gebühr wird von der DHL Aufforstungsprojekte unterstützt. So werden jährlich tauchende Tonnen CO2 kompensiert.

Viele kleine Änderungen zum Wohle Ihres Tieres und der Natur.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »